Buchungstelefon
0561 - 872027
Russland
11 Tage, Städtereisen, Rundreisen

Auf den Spuren der Zarendynastie – Moskau & St. Petersburg

Katharinenpalast, Puschkin © Karol Kozłowski-fotolia.com
Kirche unser lieben Frau von Smolensk © ninetails-fotolia.com
Kanal im Park von Schloss Peterhof in St. Petersburg © art_zzz-fotolia.com
Finnlines - Travemünde - Helsinki © Finnlines

Bei dieser klassischen Russlandreise, die in keinem Katalog fehlen darf, lernen Sie zwar nur einen kleinen, aber durchaus faszinierenden Teil des größten Landes der Welt kennen. Während der Rundreise besuchen Sie Smolensk, das „Tor zum Westen“, Moskau, die Millionenmetropole, Nowgorod, den „Vater aller altrussischen Städte“ und St. Petersburg, das „Venedig des Nordens“. Freuen Sie sich auf eine spannende Reise durch unterschiedliche Landschaften und auf Begegnungen mit gastfreundlichen Menschen.

Reiseverlauf

1. Tag: Posen – Stadtbesichtigung

Anreise nach Posen und Stadtbesichtigung, die meisten Sehenswürdigkeiten sind zu Fuß zu erreichen. Der alte Markt bildet das Zentrum der City. Sie sehen ebenfalls noch Oper, Philharmonie und das neoromanische Kaiserschloss, sowie auch die Dominsel. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Posen.

2. Tag: Masuren – Hl. Linde – Sensburg

Die Masurische Seenplatte zählt wohl zu den bekanntesten Regionen Polens. Hügel und Felder, unzählige silberne Seen und endlose Wälder dominieren in dieser romantischen Landschaft im Nordosten des Landes. Die Heilige Linde, ein berühmter Wallfahrtsort am Dejnowa-See, ist die Quelle vieler Legenden um die wundertätige Maria. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Sensburg.

3. Tag: Sensburg –Grenzübergang Lazdijai –Daugavpils

Heute geht die Reise weiter in Richtung Lettland. Am späten Abend erreichen Sie Daugavpils, die zweitgrößte Stadt in Lettland, an der Düna gelegen und von einer wunderschönen Landschaft umgeben.

4. Tag: Daugavpils – Fahrt zum Grenzübergang – Smolensk

Nur noch eine Übernachtung dann erreichen Sie die Megametropole Moskau. Gegen Abend Ankunft in Smolensk.

5. Tag: Smolensk, Stadtbesichtigung – Moskau

Nach dem Frühstück Besichtigung der Stadt, die sich in landwirtschaftlich vorteilhafter Lage im Dnjeprtal ausbreitet. Die Smolensker Festungsmauern, die in den Jahren 1596 bis 1602 angelegt wurden, sind heute noch 2,5 km lang. Sehenswert auch die Peter und Paul-Kirche und die Erzengel Michael-Kirche. Am frühen Nachmittag starten Sie über Jarcevo und Mozajsk nach Moskau.

6. Tag: Moskau – Stadtbesichtigung

Die Hauptstadt Russlands ist das Zentrum des wirtschaftlichen, kulturellen und wissenschaftlichen Lebens. Die Metropole liegt genau in der Mitte der russischen Ebene zwischen Weißem und Schwarzem Meer. Alle Straßen und Metrolinien führen noch heute sternförmig auf den Kreml zu. In Moskau wurden wunderbare Bauwerke, wie zum Beispiel die Basilius-Kathedrale, von russischen Architekten errichtet. Im Herzen Moskaus befindet sich der Rote Platz mit dem Lenin-Mausoleum, dem GUM (ein großes Kaufhaus), die Basilius-Kathedrale und der Kreml mit dem Kongresspalast. Hier werden Sie eine der zahlreichen Kathedralen besichtigen. Den schönsten Blick auf den Kreml haben Sie vom gegenüberliegenden Moskwa-Ufer. Mit dem Bau des Kremls begann die Geschichte der Stadt. Übersetzt bedeutet Kreml Burg, Festung. Heute dehnt er sich auf 28 ha aus und wird von einer roten Backsteinmauer von 2235 m Länge umgeben, die im 15. Jahrhundert von Iwan dem Schrecklichen errichtet wurde. Das wundervolle Ensemble des Kathedralenplatzes mit seinen 50 Kuppeln liegt an höchster Stelle des Kremls. Am bekanntesten sind die Maria-Himmelfahrts-Kathedrale, in deren Inneren der Thron Iwan des Schrecklichen zu sehen ist, die Verkündigungs-Kathedrale, die Erzengel-Michael-Kathedrale und die Zwölf-Apostel-Kirche. Der Kathedralenplatz wird abgerundet vom Glockenturm Iwans des Großen, der heute 81 m misst.

7. Tag: Moskau – Stadtbesichtigung

inkl. Metrofahrt mit Besichtigung der schönsten Stationen und Spaziergang „Alter Arbat“, die erste Fußgängerzone Russlands.  Die belebte Einkaufsstraße bietet dem Besucher von allem etwas: Geschäfte, Souvenirstände, Cafés. Anschließend erfolgt ein Transfer zum Bahnhof und die Fahrt mit dem Schnellzug „Sapsan“ nach St. Petersburg. Ankunft Bahnhof St. Petersburg und Treffen mit der Reiseleitung, Transfer zum Hotel Abendessen und Übernachtung in St. Petersburg.

8. Tag. St. Petersburg – Stadtbesichtigung – Ausflug nach Puschkin

Um St. Petersburg zu erleben, braucht man Zeit und Muße. Die eleganteste Stadt Russlands ist sehr großzügig und weitläufig angelegt und bietet dem Besucher eine Fülle von kunsthistorischen und kulturellen Höhepunkten. St. Petersburg – zu Recht wird es das Venedig des Nordens genannt. Bei der Stadtbesichtigung werden Sie viele Eindrücke gewinnen. Hier nur ein kleiner Auszug dessen, was Sie erwartet. Der Newski-Prospekt ist die Lebensader der Stadt, die Kultur- und Einkaufsmeile, an der sich Adelspaläste, barocke Kirchkuppeln und klassizistische Säulen aneinanderreihen. Der Schlossplatz bildet einen imperialen Halbkreis. Im Hintergrund die weiß-dunkelgrüne Palastfassade, im Vordergrund die Triumphsäule. Die Peter-Paul-Festung ist auf der „Haseninsel“ gelegen und den Aposteln Petrus und Paulus geweiht. Ausflug nach Puschkin, 25 km südlich von St. Petersburg. Der Zarenhof wurde von Peter I. als Sommerresidenz seiner Frau Katharina I. gegründet. Eine Hauptzierde des Palastes war das Bernsteinzimmer, das Peter I. 1716 vom Preußenkönig Wilhelm I.als Geschenk erhalten hatte. Im 2. Weltkrieg wurde das Schloss durch die Deutschen weitgehend zerstört, der Bernsteinschmuck gestohlen. Immer wieder tauchen in den Medien Berichte von einem angeblichen Fund des Bernsteinzimmers auf. Es wurde nach alten Vorlagen wieder aufgebaut und restauriert und im Mai 2003 der Öffentlichkeit übergeben. Abendessen und Übernachtung in St. Petersburg.

9. Tag: St. Petersburg – Stadtbesichtigung inkl. Eintritt Eremitage und Eintritt Isaaks-Kathedrale

Eines der schönsten und beeindruckendsten Bauwerke in St. Petersburg ist der Winterpalast. Es ist ein hervorragendes Baudenkmal des russischen Barock, dessen Innenräume von den berühmtesten Baumeistern Petersburg gestaltet wurden. Das Palais beherbergt heute auch die Eremitage, neben dem Pariser Louvre und dem Metropolitan Museum in New York das größte Kunstmuseum der Welt. Die Eremitage beherbergt fast drei Millionen Exponate, von denen jedoch nur ein geringer Teil in den 400 Räumen zu besichtigen ist. Auf dem Isaak-Platz steht die Isaaks-Kathedrale, der drittgrößte sakrale Kuppelbau der Welt (nach dem Petersdom und der St. Paul’s Cathedral) und kann bis zu 12.000 Menschen aufnehmen. Bei schönem Wetter lockt der Aufstieg über die 562 Stufen zur Kolonnade unterhalb der Goldkuppel, Sie werden mit einem phantastischen Rundblick belohnt. Diese gigantische Goldkuppel dominiert die Silhouette der Stadt.

10. Tag: St. Petersburg – Fahrt nach Helsinki – Einschiffung auf die Finnlines

Abreise aus St. Petersburg nach dem Frühstück. Ihre Reiseleitung begleitet Sie bis Vyborg. Einschiffung in Helsinki auf Finnlines zur Überfahrt nach Travemünde. Übernachtung an Bord.

11. Tag: Ankunft Hafen Travemünde um 21:30 Uhr – Heimreise

Nach einem reichhaltigen Brunchbuffet steht der Tag zu Ihrer freien Verfügung. Lassen Sie die Seele baumeln, die Erlebnisse Revue passieren und genießen Sie die Überfahrt auf der Ostsee. Nach Ankunft in Travemünde treten Sie die Weiterreise an.

Leistungen

  • Moderner Fernreisebus
  • 1 x HP ****Hotel in Posen
  • 1 x HP ****Hotel in Sensburg
  • 1 x HP ***Hotel in Daugavpils
  • 1 x HP ***Hotel in Smolensk
  • 2 x HP ****Hotel in Moskau
  • 3 x HP *** in St. Petersburg
  • Passage Helsinki-Travemünde in 2-Bett-Kabinen innen inkl. 1 x Brunch
  • Fahrt mit dem Schnellzug „Sapsan“ von Moskau nach St. Petersburg
  • Stadtbesichtigung in Posen
  • Masurenrundfahrt inkl. Besichtigung Hl. Linde
  • Stadtbesichtigung in Smolensk
  • Stadtbesichtigung in Moskau
  • Metrofahrt mit Besichtigung der schönsten Stationen
  • Spaziergang „Alter Arbat“
  • Eintritt Kreml mit einer Kathedrale
  • Stadtbesichtigung in St. Petersburg
  • Eintritt Peter-Paul-Festung
  • Ausflug nach Puschkin inkl. Eintritt Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer und Parkanlagen
  • Eintritt Isaaks-Kathedrale
  • Eintritt und Führung Eremitage
  • Reiseleitung in Polen, Litauen/Lettland und Russland
  • Insolvenzschutz
  • Mindestteilnehmer: 20 Pers.

Hinweise

Abfahrt: 07.00 Uhr ab Betriebshof, Weserstr. 20
Gültiger Reisepass & Visum erforderlich  -  Beantragung ca.2 Monate vor der Fahrt
Kurtaxe vor Ort zahlbar.

Termine & Preise

druckenempfehlen